Datenschutz-Bestimmungen

DATENSCHUTZ-BESTIMMUNGEN

Angaben zum Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 im Bereich des europaweiten Datenschutzes die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 über den Schutz von Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie über den freien Datenverkehr und die Aufhebung von Richtlinie 95/46 / EG (kurz: DSGVO). Die folgenden Informationen zum Datenschutz enthalten Inhalte im Zusammenhang mit Apical Consulting sp.z o.o. Sitz in Katowice ist die Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne der DSGVO.

Für die Zwecke dieser Datenschutzrichtlinie gilt ein Benutzer als eine Einrichtung, die Aktivitäten auf der unter www.apicalconsulting.eu (im Folgenden: Plattform) verfügbaren Internetplattform ausgeführt hat, für die die Angabe personenbezogener Daten erforderlich ist.

I. Allgemeine Informationen
  1. Der Administrator der über die Website www.apicalconsulting.eu gesammelten personenbezogenen Daten ist Apical Consulting sp. Z o.o. mit Sitz in Katowice, Adresse: 40-229 Katowice, Ul. Gabriela Hałubki 2/31, eingetragen in das Unternehmerregister des nationalen Gerichtsregisters des Bezirksgerichts Katowice-Wschód in Katowice, 8. Handelsabteilung des nationalen Gerichtsregisters, unter der KRS-Nummer: 0000846370, NIP: 9542815772, REGON: 38631512100000.
  2. Der Datenschutz erfolgt gemäß den Anforderungen des allgemein geltenden Rechts, insbesondere des Gesetzes vom 10. Mai 2018 über den Schutz personenbezogener Daten, des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Bereitstellung elektronischer Dienste und der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU). 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz von Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr sowie zur Aufhebung der Richtlinie 95/46 / EG (“DSGVO”).
  3. Um die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, verwenden wir:
    • Die Orte, an denen Sie sich anmelden und persönliche Daten eingeben, sind in der Übertragungsschicht (SSL-Zertifikat) geschützt. Infolgedessen werden auf der Website eingegebene persönliche Daten und Anmeldedaten auf dem Computer des Benutzers verschlüsselt und können nur auf dem Zielserver gelesen werden.
    • Benutzerkennwörter werden in einer Hash-Form gespeichert. Die Hash-Funktion arbeitet in eine Richtung – es ist nicht möglich, den Vorgang umzukehren, der heute ein moderner Standard zum Speichern von Benutzerkennwörtern ist.
    • Der Bediener ändert regelmäßig seine Administratorkennwörter.
    • Zum Schutz der Daten erstellt der Bediener regelmäßig Sicherungskopien.
    • Ein wichtiges Element des Datenschutzes ist die regelmäßige Aktualisierung aller vom Betreiber zur Verarbeitung personenbezogener Daten verwendeten Software, was insbesondere regelmäßige Aktualisierungen der Programmierkomponenten bedeutet.
  4. Die im Kontaktformular angegebenen personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt und sind für Unbefugte nicht sichtbar.
  5. Der Administrator hat keinen Datenschutzbeauftragten ernannt.
II. Datenverwaltung
  1. Wenn der Benutzer das Kontaktformular auf der Plattform verwendet oder eine E-Mail an die Adresse der Mitarbeiter von Apical Consulting sp.z o.o. sendet Auf der Plattform bereitgestellt, verarbeitet der Administrator die Daten des Benutzers wie: Name, Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und andere Daten, sofern vom Benutzer angegeben, insbesondere: Adresse, IP-Adresse, Firmenname und Steueridentifikationsnummer.
  2. Apical Consulting sp.z o.o. ist auch der Administrator der im Newsletter gespeicherten personenbezogenen Daten.
  3. Der Administrator verarbeitet keine bestimmten Datenkategorien.
III. Die Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten, die Rechtsgrundlage und das berechtigte Interesse des für die Verarbeitung Verantwortlichen
  1. Die Verarbeitung der Benutzerdaten dient folgenden Zwecken:
    1. Kontaktaufnahme, um den Inhalt der Vereinbarung zu gestalten, zu ändern oder zu kündigen sowie die erforderlichen Informationen und Erläuterungen zum Thema der von Apical Consulting sp.z o.o.
    2. ordnungsgemäße Implementierung der von Apical Consulting sp.z o.o. auf elektronischem Wege,
    3. Direktmarketing der angebotenen Dienstleistungen außer dem Newsletter,
    4. Newsletter-Abonnement,
  2. Daten werden nur in einem angemessenen, notwendigen und notwendigen Umfang in Bezug auf die Zwecke gesammelt, für die sie verarbeitet werden.
  3. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der in Ziffer 1 genannten Daten ist Art. 6 Sek. 1 Buchstabe a), b), c) und f) der DSGVO, was bedeutet, dass die Datenverarbeitung gerechtfertigt ist bei:
    1. Einholen der Zustimmung der betroffenen Person;
    2. wenn es für die Erfüllung eines Vertrags erforderlich ist, an dem die betroffene Person beteiligt ist, oder auf Antrag der betroffenen Person vor Abschluss eines Vertrags Maßnahmen zu ergreifen;
    3. Die Verarbeitung ist erforderlich, um die gesetzliche Verpflichtung des für die Verarbeitung Verantwortlichen zu erfüllen.
    4. wenn dies für die Zwecke der berechtigten Interessen des Administrators oder eines Dritten erforderlich ist, mit Ausnahmen, die in der DSGVO vorgesehen sind.
  4. Die Angabe personenbezogener Daten durch den Benutzer ist nicht obligatorisch. Andernfalls wird es jedoch unmöglich, die vom Administrator bereitgestellten Dienste bereitzustellen.
  5. Bei den Empfängern der personenbezogenen Daten des Nutzers handelt es sich insbesondere um gesetzlich zugelassene Stellen (einschließlich der zuständigen Steuerbehörden, anderer staatlicher Verwaltungsbehörden – Gerichte, Staatsanwaltschaft, Polizei, Gerichtsvollzieher), eine Stelle, die dem Administrator Rechtsdienstleistungen erbringt, und eine Buchhaltungsstelle, die die Konten des Verwalters führt.
  6. Die Daten des Benutzers werden vom Administrator verarbeitet, bis die Grundlage für ihre Verarbeitung nicht mehr besteht, d. H.:
    1. im Falle der Erteilung einer Einwilligung bis zu deren Widerruf, Einschränkung oder sonstigen Handlungen des Nutzers, die diese Einwilligung einschränken,
    2. im Falle der Notwendigkeit von Daten für die Vertragserfüllung, für die Dauer seiner Vertragserfüllung und bis zum Ablauf der Beschränkung der Ansprüche aus diesem Vertrag,
    3. Wenn die Grundlage für die Datenverarbeitung das berechtigte Interesse des Administrators ist, bis der Benutzer einen wirksamen Widerspruch einlegt oder das berechtigte Interesse des Administrators aufhört, z. B. der Ablauf der Verjährungsfrist für Ansprüche,
    4. für Steuer- und Rechnungslegungszwecke, soweit und für einen Zeitraum, der den geltenden Vorschriften entspricht.
IV. Nutzerrechte
  1. Neben dem Recht, die Einwilligung zur Datenverarbeitung zu widerrufen, haben Benutzer, wenn die gesetzlichen Bedingungen erfüllt sind, folgende Rechte:
    1. das Recht auf Zugriff auf die gespeicherten personenbezogenen Daten, insbesondere Benutzer können Informationen über den Verwendungszweck, Kategorien personenbezogener Daten, Kategorien von Empfängern, denen ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung gestellt wurden oder zur Verfügung gestellt werden, die geplante Speicherdauer,
    2. das Recht, falsche oder vollständige Daten zu korrigieren,
    3. das Recht, gespeicherte personenbezogene Daten zu löschen, es sei denn, es gibt vertragliche Aufbewahrungsfristen oder der Administrator ist nicht verpflichtet, andere gesetzliche Verpflichtungen einzuhalten, oder er ist nicht befugt, diesbezüglich gesetzliche Rechte auszuüben.
    4. das Recht, die Datenverarbeitung einzuschränken;
    5. das Recht, Daten zu übertragen, d. h. das Recht, auf Anfrage des Benutzers vom Administrator gespeicherte Daten in einem gängigen Maschinenformat zu senden oder Daten an einen anderen Administrator zu übertragen;
    6. das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen. In der Regel können Sie sich an die für den üblichen Wohnort oder Arbeitsplatz zuständige Aufsichtsbehörde oder an den Sitz des Verwalters wenden.
  2. Unter den in Art. 21 Sek. Gemäß Artikel 1 der DSGVO kann der Benutzer der Verarbeitung von Daten aus Gründen widersprechen, die mit der besonderen Situation der betroffenen Person zusammenhängen.
  3. Das in Nummer 2 genannte Widerspruchsrecht gilt für alle in diesen Datenschutzinformationen genannten Verarbeitungszwecke, sofern diese Daten auf der Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 verarbeitet werden. 1 Buchstabe f) der DSGVO.
  4. Der Nutzer hat jederzeit das Recht, die erteilte Einwilligung zu widerrufen. Die Folge des Widerrufs der Einwilligung durch den Nutzer ist nicht die Unwirksamkeit der Datenverarbeitung aufgrund einer ordnungsgemäß erteilten Einwilligung bis zu ihrem Widerruf.
V. Informationen zu Cookies
  1. Die Entität, die Informationen in Form von Cookies (sogenannte Cookies) und anderen ähnlichen Technologien auf dem Endgerät (z. B. Computer, Laptop, Smartphone) platziert und auf diese zugreift, ist der Administrator.
  2. Cookies sind IT-Daten, insbesondere Textdateien, die auf dem Endgerät jedes Benutzers gespeichert werden. Cookies enthalten den Namen der Website-Domain, von der sie stammen, die Speicherzeit auf dem Endgerät und einen eindeutigen Namen. Die Cookies speichern Informationen, die häufig für das ordnungsgemäße Funktionieren der Website erforderlich sind. Eine eindeutige Nummer, die das Gerät des Benutzers identifiziert, kann in Cookies gespeichert werden, aber die Identität des Benutzers wird nicht auf seiner Grundlage bestimmt.
  3. Der Administrator verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien, um Dienste bereitzustellen und die Sicherheit der Benutzer zu gewährleisten (z. B. im Bereich der Aufdeckung von Betrug im Bereich der Authentifizierung).
  4. Aufgrund der Lebensdauer von Cookies und ähnlichen Technologien verwendet der Administrator einen Typ dieser Dateien, die sogenannten “Sitzung”, d. H. Temporäre Dateien, die auf dem Endgerät des Benutzers gespeichert sind, bis sie die Website verlassen. Diese Arten von Cookies sammeln weder Informationen über den Benutzer, die für Marketingzwecke verwendet werden könnten, noch erinnern sie sich an die Orte, die der Benutzer im Internet besucht hat.
VI. Sicherung personenbezogener Daten
  1. Der Administrator bemüht sich nach Kräften, den Benutzern ein hohes Maß an Sicherheit bei der Verarbeitung ihrer persönlichen Daten zu bieten. Zu diesem Zweck gilt Folgendes:
    1. ergreift gesetzlich vorgeschriebene technische und organisatorische Maßnahmen, insbesondere im Hinblick auf die Sicherheit der Verarbeitung personenbezogener Daten;
    2. wendet Maßnahmen an, die die Fähigkeit gewährleisten, die fortlaufende Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit von Verarbeitungssystemen und -diensten sicherzustellen;
    3. Bietet Benutzern eine sichere und verschlüsselte Verbindung bei der Übertragung persönlicher Daten.
VII. Kontaktaufnahme mit dem Administrator
  1. Der Benutzer kann den Administrator auf verschiedene Arten kontaktieren. Sie können uns per E-Mail, Telefon oder per Post kontaktieren. Wenn der Benutzer den Administrator kontaktiert, die persönlichen Daten, die er freiwillig im Zusammenhang damit bereitstellt, verwendet der Administrator nur, um den Benutzer zu kontaktieren und seine Anfrage zu bearbeiten.
  2. Wenn Sie den Administrator kontaktieren möchten, verwenden Sie die unten angegebenen Kontaktdaten:
    1. Korrespondenzadresse: 40-229 Katowice, Gabriela Hałubki 2/31
    2. E-Mail-Adresse: biuro@apicalconsulting.eu
    3. Telefonnummer: (+48) 730 303 918